Lachen ist gesund: 5 positive Auswirkungen von Lachen in der Arbeit

„Warum wird hier gelacht? Habt ihr nichts zu arbeiten?“

Kommt Ihnen das bekannt vor? Ist es nicht bedenklich, dass Tätigkeiten, die man mit Freude oder einem gemeinsamen Lachen erledigt, nicht als richtige Arbeit angesehen werden? Dabei sollten wir doch alle nach einem Beruf streben, der uns Freude bereitet. Denn so erleben wir Arbeit als etwas Wertvolles, bei dem wir uns gut fühlen und das uns nicht nur Energie kostet, sondern auch zurück gibt. Außerdem: Wer wünscht sich nicht ein Team, mit dem man gemeinsam Lachen kann?

 

Lachen ist gesund, auch im Berufsleben. Aber warum eigentlich? Hier finden Sie ein paar Gründe dafür, heute und in Zukunft mehr zu lachen:

 

Lachen ist der größte Feind von Stress

Wenn wir lachen, baut der Körper Stresshormone wie Cortisol oder Adrenalin ab und setzt das sogenannte Glückshormon Endorphin frei. Dadurch lösen sich Verspannungen, Kopfschmerzen und auch Schlaflosigkeit kann reduziert werden.

Lachen stärkt das Immunsystem

Durch Lachen schlägt unser Herz schneller, die Sauerstoffversorgung steigt und das Immunsystem wird angeregt. Antikörper werden gebildet, die den Körper vor Bakterien und Viren schützen. Lachen unterstützt so auch Heilungsprozesse im Körper.

„Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.“

Charlie Chaplin

Lachen aktiviert und entspannt

Beim Lachen wird 3 bis 4 Mal mehr Sauerstoff von der Lunge verarbeitet, das Herz schlägt schneller und das mit Sauerstoff angereicherte Blut versorgt die Zellen im Körper. Der Stoffwechsel wird angeregt und der Körper ist in einem sehr aktiven Zustand. Ca. 300 Muskeln werden dabei angespannt. Nach dem Lachen entspannt sich der Körper wieder, der Blutdruck sinkt und man fühlt sich lockerer und gelöster. Zudem reduziert häufiges Lachen das Herzinfarktrisiko deutlich.

Lachen verbindet

Teilen wir den selben Humor und können wir gemeinsam über etwas lachen, schweißt uns dies zusammen. Es lässt unser Gegenüber sympathisch erscheinen und erleichtert die Zusammenarbeit und die Kommunikation. Lächelnde Menschen haben eine positive Ausstrahlung, sie sind beliebter, werden häufiger weiterempfohlen, von Vorgesetzten häufig besser bewertet und dadurch häufiger befördert.

Lachen macht uns positiv

Haben Sie schon mal herzlich losgelacht und sich dabei schlecht oder pessimistisch gefühlt? Eben.

Während Kinder bis zu 400 Mal am Tag lachen, schaffen es Erwachsene gerade mal auf ca. 15 Mal am Tag. Überwinden Sie Ihre Hemmungen, lassen Sie los und Lachen Sie einfach drauf los. Um die positiven Effekte von Lachen zu erzielen, ist es übrigens völlig egal, ob Ihr Lachen spontan, aus Überzeugung oder künstlich hervorgerufen wurde. Wichtig ist nur eins: Lachen Sie. Jetzt. Jeden Tag. Und bei Startschwierigkeiten klemmen Sie sich einfach einen Stift der Länge nach an den Mundwinkeln zwischen die Lippen. Da gehen die Mundwinkel automatisch nach oben. Wenn Sie sich dabei komisch vorkommen: umso besser. Lachen Sie einfach darüber.

 

Ich wünsche Ihnen einen fröhlichen Tag und bleiben Sie gesund,

Claudia Feldes

Lesen Sie hier mehr zu den Voraussetzungen für ein positives Arbeitsumfeld.