Glückliche MitarbeiterInnen bringen mehr

… mehr an Leistung, Motivation, Teamfähigkeit, Resilienz und mehr an Spaß und Arbeitsfreude …

Zufriedenheit erleben im Job – dieses Thema beschäftigt mich beruflich und privat seit vielen Jahren. Warum sind manche Menschen überdurchschnittlich motiviert und lieben ihren Job und andere nicht?

Liegt es am Arbeitsumfeld, am Job selbst, an der Person bzw. ihrer Einstellung? Wie kann ein Unternehmen die Zufriedenheit ihrer MitarbeiterInnen erhöhen und  glückliche MitarbeiterInnen aus ihnen machen? Und wie bringt man Spirit ins Unternehmen gerade in einer Zeit, die viele mittlerweile als anstrengend erleben? Wie schafft man es also, ein Arbeitsumfeld zu gestalten, indem wir engagiert und motiviert zusammenarbeiten?

Ich durfte in meinen 20 Jahren Erfahrung im HR Bereich zahlreiche Veränderungen begleiten. Die Verbesserung und Optimierung ist in einem wirtschaftlich geführten Unternehmensumfeld selbstverständlich und ein ständiger Begleiter. So viel wir auch an Prozessen und Abläufen gedreht, verbessert und herumgeschraubt haben, um effizienter zu werden, stand eines für mich fest: der größte und stärkste Hebel sind in jedem Unternehmen die MitarbeiterInnen.

Ohne sie geht nichts, mit ihnen wird Unmögliches möglich.

Meine Erkenntnisse aus diesen Veränderungsprozessen sind:

  • dass wir Menschen den Unterschied machen, ob ein Unternehmen langfristig erfolgreich ist oder nicht.
  • dass es vielfach an der Einstellung und Haltung liegt, wie wir an Arbeitspakete, KollegInnen oder neue Herausforderungen herangehen.
  • und dass eine positive, um nicht zu sagen glückliche Arbeitsatmosphäre und Unternehmenskultur essentiell für jedes Unternehmen sein sollte.

Warum setzt also nicht jedes Unternehmen auf diese Karte?

Glück und glücklich sein hat im heutigen Wirtschaftsleben noch wenig Platz gefunden. Noch. Denn die ersten Zeichen sind bereits gesetzt – Fachkräftemangel, Burnout Raten, nachlassende MitarbeiterInnenbindung aus Unternehmenssicht und Wunsch nach Unabhängigkeit, nach Selbstständigkeit, nach Berufung und Sinnstiftung aus MitarbeiterInnensicht.

Wir gestalten positive Arbeitswelten.

Wie Sie positive Stimmung in Ihr Unternehmen bringen? Unser Quick-Tipp dazu: Überlegen Sie, wann und wo denn bereits in der Vergangenheit eine positive Arbeitsstimmung im Team bzw. im Unternehmen bestand. Diese Situation schauen Sie sich ganz genau an und versuchen Sie, diese in der einen oder anderen Form wieder zurück ins Unternehmen zu holen. Das kann ein Wettbewerb gewesen sein, ein Ritual oder gute Gespräche zwischen Führungskräften und ihren MitarbeiterInnen.

Wenn Sie mehr zur Gestaltung positiver Arbeitswelten erfahren möchten, dann freuen wir uns über ein Gespräch mit Ihnen.

Herzlichst,
Marlies Pree-Moharitsch